Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Verlassene Küste

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Eiger peak

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Lake of gold

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Wenn die Sonne malt

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Quelle

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Chlosterseeli in der Ruh

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Morgenlicht

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Green lung of the earth

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Lago di Saoseo

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Mondfinsternis

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Tent

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

First milky way

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Wenn die Lichter angehen

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Stunning scenery driving on lindispass road

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Abendliche Ruhe

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Farbenspiel im Herbst

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Rote Krone

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

If erverything works again

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Strenght lies in calmness

Landschaftsfotograf Matteo Corvaglia

Klares Wasser

Landschaftsfotografie – Philosophie und Technik
Als Fotograf versuche ich mein Innerstes nach aussen zu geben und stecke all mein Herzblut in ein einwandfreies Ergebnis. Die Fotografie bedeutet für mich etwas Ungreifbares. Es steckt weit mehr dahinter als nur ein Zeitvertreib, diese Leidenschaft umgibt mein ganzes Leben.
Es hat wenig mit der Vorstellung Vieler zu tun, man fahre in den Urlaub und fotografiert ein wenig die Umgebung. Mehr steckt dahinter professionelle Vorbereitung, vom studieren unterschiedlichen Kartenmaterials, bis zur Feinplanung. Vor Ort herrscht absoluter Minimalismus. Campen im Zelt -oder im Kofferraum des Autos ist nötig, um höchst flexibel zu sein. Lange Fussmärsche mit schwerer Ausrüstung und kurze, oft zu kalte Nächte verlangen dem Körper einiges ab.
Meist besteht mein Bildaufbau aus Vorder-, Mittel-, und Hintergrund, sodass der Betrachter geradezu in das Bild fällt. Jedoch passe ich mich an die Situation an und scheue nicht davor zurück, mit höherer Brennweite oder auch mit offener Blende zu fotografieren. Letztendlich soll das Motiv bestmöglich herausgearbeitet werden.
Ein gelungenes Bild besteht aus einem hervorragendem Objekt, einer besonderen Lichtstimmung, einer harmonischen Bildkomposition und einer ausgewogenen Bildbearbeitung. Für die Stimmung ist grundsätzlich das vorhandene Licht zuständig. Meist sind es die frühen Morgenstunden, die Landschaften in verträumtes Licht hüllen. Doch auch die späten Abendstunden haben Ihren Charme. Es ist also extrem wichtig, sehr früh aufzustehen und noch vor Sonnenaufgang in absoluter Dunkelheit sich den Weg mit Stirnlampe durch das meist unwegsame und fremde Terrain zu schlagen. Damit muss ich klar kommen und manchmal auch gewisse Ängste überwinden.
Die Bildoptimierung steht zusammen mit der Kameratechnik, dem Motiv / Lichtstimmung und der Bildgestaltung in einem Gleichgewicht, dass ich versuche herzustellen, um ein in meinen Augen harmonisches Foto wieder zu geben. Um das Letzte an Qualität herauszukitzeln, kommt die Bildbearbeitung zum Einsatz (Lightroom CC und Photoshop CC) und gehört bei meiner Fotografie wie traumhafte Lichtstimmungen und eine qualitativ hohe Ausrüstung dazu.
„The mountains are calling and I have to go“
Menü